Wählerevidenz

Wählerevidenz/Europa-Wählerevidenz - Antrag auf Eintragung/Verbleib

Der Antrag kann jederzeit gestellt werden, sofern das 15. Lebensjahr im Vorjahr vollendet wurde oder dieses im laufenden Jahr vollendet wird. Wahlberechtigt ist, wer bis zum Ablauf des Tages der Wahl (Volksabstimmung, Volksbefragung) das 16. Lebensjahr vollendet wird. Vom Wahlrecht ist ausgeschlossen, wer durch ein inländisches Gericht wegen einer oder mehrerer mit Vorsatz begangener strafbarer Handlungen zu einer mehr als einjährigen Freiheitsstrafe rechtskräftig verurteilt worden ist. Dieser Ausschluss endet sechs Monate nach Vollstreckung der Strafe.

 

Mit diesem Antrag bleiben Sie für die Dauer Ihres Hauptwohnsitzes im Ausland – maximal für die Dauer von zehn Jahren – als Auslandsösterreicher(in) in der Wählerevidenz und/oder Europa-Wählerevidenz eingetragen.

 

Vor Ablauf der zehn Jahre werden Sie automatisch von der zuständigen Gemeinde mit dem Hinweis auf die Möglichkeit einer Verlängerung der Eintragung in die Wählerevidenz und/oder Europa-Wählerevidenz in Kenntnis gesetzt.

Hinweis: Da die Überprüfung Ihrer Angaben einige Zeit in Anspruch nimmt sollte dieser Antrag möglichst frühzeitig gestellt werden.